Schrift ändern: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Unser Leitbild

Das Leitbild der Heilpädagogischen Hilfe Querfurt e.V.

 

Ziel unserer Arbeit ist es, geistig, seelisch und mehrfach behinderte Menschen aufzunehmen, zu fördern und zu betreuen, um ihnen ein Höchstmaß an Lebenstüchtigkeit zu vermitteln.

 

Gemeinsam Menschliches möglich machen

 

Wer sind wir?

 

Die Heilpädagogische Hilfe Querfurt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1990 im November gegründet wurde und nach dem Leitbild des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland arbeitet. Seit der Gründung  des Vereins begleiten und fördern wir Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung. Geeignetes Fachpersonal stellt sich täglich den hohen Anforderungen der anspruchsvollen Arbeit mit behinderten Menschen.

 

Was wollen wir?

 

Die zu fördernden und zu betreuenden Menschen in ihrer Individualität stehen mit ihrer Behinderung im Vordergrund all unserer Aktivitäten. Auf der Grundlage einer an der Normalität ausgerichteten Lebensweise von Menschen mit Behinderung und der Orientierung an ihren Stärken, ist es unser Ziel, diese zu einem Leben in größtmöglicher Selbstständigkeit zu befähigen.

Unsere Mitarbeiter tragen dazu bei, dass behinderte Menschen in der Gesellschaft akzeptiert und als vollwertige Mitglieder betrachtet werden. Wir wollen die Gesellschaft an den Leistungen unserer behinderten Mitarbeiter, zu denen diese im Stande sind, teilhaben lassen.

Bestehende Barrieren müssen überwunden werden. Menschen mit und ohne Behinderung sollen sich unbefangen begegnen, um ein Leben mit- und nebeneinander zu leben.

 

Was tun wir?

 

In unserem Verein werden behinderte Menschen in einer Werkstatt für behinderte Menschen und in drei Wohnheimen in unterschiedlichen Wohnformen tagtäglich gefördert und betreut.

 

Die Werkstatt ist in unterschiedliche Arbeitsbereiche gegliedert.

Der Berufsbildungsbereich fördert arbeitsspezifische und lebenspraktische Fertigkeiten sowie soziale Kompetenz. Damit werden die behinderten Menschen auf das Arbeitsleben innerhalb bzw. außerhalb der Werkstatt vorbereitet.

 

Die Arbeitsbereiche der Werkstatt schließen sich nahtlos an den Berufsbildungsbereich an und tragen den unterschiedlichen Behinderungen unserer Mitarbeiter mit einem differenzierten Arbeitsangebot Rechnung. Hierbei wird die Gesamtpersönlichkeit jedes Einzelnen gefördert.

 

Alle im Arbeitsbereich gefertigten Produkte werden wirtschaftlich bewertet, d.h. nach den Grundsätzen des wirtschaftlichen Handelns verkauft.

 

Wie arbeiten wir?

 

In unserem Verein betreut pädagogisch-fachlich geschultes Personal  mit handwerklicher Grundausbildung die behinderten Mitarbeiter.

Unter Berücksichtigung der Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit praktizieren wir eine marktorientierte Betriebsführung. Wir sind auf dieser Grundlage Partner der Wirtschaft und gleichzeitig Unternehmer mit der Verbindung von Pädagogik und wirtschaftlicher Handlungsweise.